Artikelformat

Anschreiben 12/2005

Liebe Pfarrgemeinde,

viele von uns klagen in diesen adventlichen Tagen über Hektik. – Grüße versenden, Geschenke einkaufen, Adventsfeiern besuchen und so manches mehr. – Könnte ein Wunsch der Adventszeit nicht sein: Gott in und hinter allen Dingen zu finden? Von Bedeutung ist dann, sich die Zeit zu nehmen, ihn zu suchen. – Deshalb nehmen Sie sich in der Adventszeit: 5 Minuten Zeit, eine ruhige Ecke, eine brennende Kerze, machen Sie Fernseher und Radio aus und legen Sie den Telefonhörer daneben. – Und fragen Sie sich: Wo habe ich heute Erfahrungen mit Gott gemacht? – Wie pflege ich meine Verbindung mit Gott? – Diese Gedanken Tag für Tag in der bevorstehenden Adventszeit geübt – so werden Sie Ihrem Wunsch, Gott in dieser Zeit zu finden, ganz gewiss näher gekommen sein. – So wünsche ich Ihnen zusammen mit meinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Gottes reichen Segen zum Advent und für die vor uns liegende weihnachtliche Zeit.

Rudolf Liebig, Pfarrer
Hildegard Lubnow, Pfarrhelferin
Michael Elström-Heß, Gemeindeassistent
Ursula Sommer, Pfarrsekretärin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.