Artikelformat

Predigt: Tobsucht, Besessenheit und Heilung

Tod Josuas (Kirchenfenster der Duke University, Durham NC, USA; hier: Detail)

Evangelium (Mk 1, 21-28): In Kafarnaum ging Jesus am Sabbat in die Synagoge und lehrte. Und die Menschen waren sehr betroffen von seiner Lehre; denn er lehrte sie wie einer, der göttliche Vollmacht hat, nicht wie die Schriftgelehrten. In ihrer Synagoge saß ein Mann, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes. Da befahl ihm Jesus: Schweig und verlass ihn! Der unreine Geist zerrte den Mann hin und her und verließ ihn mit lautem Geschrei. Da erschraken alle, und einer fragte den andern: Was hat das zu bedeuten? Hier wird mit Vollmacht eine ganz neue Lehre verkündet. Sogar die unreinen Geister gehorchen seinem Befehl. Und sein Ruf verbreitete sich rasch im ganzen Gebiet von Galiläa.

Liturgische Texte des Tages
Begrüßung & Kyrie (Pfr. Liebig)
Evangelium (Pfr. Liebig)
Predigt (Pfr. Liebig)
Abkündigungen, Schlussgebet und Segen (Pfr. Liebig)

WebLinks zum Thema: Wikipedia: “Exorzismus”Exorzismus (von Rudolf Sponsel, Erlangen)MONITOR-Beitrag: “Der Papst, der Teufel und der Hollywoodfilm” (Skript)MONITOR-Beitrag: “Der Papst, der Teufel und der Hollywoodfilm” (Video)Der Exorzismus von Emily Rose: Kritik auf filmz.deWelt.de-Gespräch: “Die Hölle ist ein Zustand” – Pater Pedro Barrajón leitet in Rom einen Kurs für angehende Exorzisten. Ein Gespräch über die Macht des Teufels, reine Geister und die Position des Papstes

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.