Predigt: Kirche als “Denk mal!” Gottes

Evangelium (Mt 16,13-19): Als Jesus in das Gebiet von Cäsarea Philippi kam, fragte er seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sagten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen Propheten. Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes! Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel. Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.


Liturgische Texte des Tages


Pfr. Liebig: Begrüßung und Kyrie (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061029einleitung-kyrie.mp3]
Diakon Böth: Evangelium – Du bist Petrus Mt 16,13-19 (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061029evangelium.mp3]
Pfr. Liebig: Predigt – Kirche als “Denk mal!” Gottes (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061029predigt.mp3]
Pfr. Liebig & Ploatzknecht: Vermeldungen und Segen (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061029vermeldungen-segen.mp3]

Einladung zum Ehevorbereitungsseminar 2007

Gemeinsam unterwegs auf dem Weg zum Sakrament der Ehe

Termin: 30. bis 31. März 2007 im Thomas-Morus-Haus, Künzell

Veranstalter: Pastoralverbund Florenberg-Ziehers-Süd

Das Konzept: „zusammen wachsen – zusammenwachsen“ unter diesen Leitgedanken haben wir das Ehevorbereitungsseminar gestellt. – Sie haben bislang in ihrer gemeinsamen Liebe zueinander viele kleine und große Erlebnisse gehabt und Erfahrungen auf Ihrem gemeinsamen Weg gesammelt. Nicht immer war dabei alles eitel Sonnenschein – manch tiefes Gespräch hat ihnen dann weitergeholfen, so dass in ihnen die Entscheidung gereift ist, ihren gemeinsamen Weg unter Gottes Segen zu stellen und sich das Sakrament der Ehe zu spenden. – Zu dieser Entscheidung beglückwünschen wir sie und möchten sie in Gesprächen und mit vielfältigen Methoden die Möglichkeit bieten, über ihre Beziehung zu reflektieren. – Wir laden sie als Paar ein, sich gemeinsam mit anderen Paaren auf den neuen Lebensabschnitt vorzubereiten und Erfahrungen auszutauschen.

Die Referenten: Anita und Michael Jansen, wohnhaft in Petersberg, verheiratet seit 10. Juli 2004; Pfarrer Rudolf Liebig, Pfarrer der Gemeinde St. Antonius v. Padua, Künzell, und Moderator des Pastoralverbundes Florenberg-Ziehers-Süd

Das Programm: Freitag, 30 März 2007 – 19.30 Uhr Anreise, Begrüßungscocktail; 20.00 Uhr Begrüßung, Vorstellungsrunde, Einstimmung in das Thema, Austausch und Erwartungen, Gespräche am Kamin, Selbst- und Partnereinschätzung, Kreativer Workshop, Reflexion des Abends; ca. 22.00 Uhr Abendimpuls im Raum der Stille; anschl. Gemütliches Beisammensein – Samstag, 31. März 2007 – 09.00 Uhr Morgenimpuls (Pfarrgarten) – 09.15 Uhr Gestaltung eines Lebenshauses der Ehe – „Ich will dich lieben, achten und ehren…“ – Werte einer christlichen Ehe – Stehkaffee – Kommunikation in der Beziehung – Umgang mit Konflikten – 12.00 Uhr Mittagessen im Landgasthof Reith Künzell – 14.00 Uhr Ehe als Sakrament – Das Ehevorbereitungsprotokoll – Gestaltung der kirchlichen Feier an unserem Hochzeitstag – Abschlussreflexion – Vorbereitung des Abschlussgottesdienstes in Kleingruppen – 17.00 Uhr Gemeinsamer Abschlussgottesdienst im Raum der Stille im Thomas Morus Haus.

Teilnehmerzahl: max. 12 Paare

Teilnehmerbeitrag: 20,- Euro pro Paar (bitte zum Seminar mitbringen)

Anmeldung: bis 15. März 2007 beim katholischen Pfarramt St. Antonius, Künzell, Keuloser Str. 24, 36093 Künzell, Fon 0661.9339150, Fax 0661.9339152, @ St.Antonius-Kuenzell@t-online.de

Ausschreibungs-Flyer im Druckformat (PDF, 228 KB)

Predigt: Arme Lieblinge Gottes

Evangelium (Mk 10,2-16): Da kamen Pharisäer zu ihm und fragten: Darf ein Mann seine Frau aus der Ehe entlassen? Damit wollten sie ihm eine Falle stellen. Er antwortete ihnen: Was hat euch Mose vorgeschrieben? Sie sagten: Mose hat erlaubt, eine Scheidungsurkunde auszustellen und (die Frau) aus der Ehe zu entlassen. Jesus entgegnete ihnen: Nur weil ihr so hartherzig seid, hat er euch dieses Gebot gegeben. Am Anfang der Schöpfung aber hat Gott sie als Mann und Frau geschaffen. Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen, und die zwei werden ein Fleisch sein. Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen. Zu Hause befragten ihn die Jünger noch einmal darüber. Er antwortete ihnen: Wer seine Frau aus der Ehe entlässt und eine andere heiratet, begeht ihr gegenüber Ehebruch. Auch eine Frau begeht Ehebruch, wenn sie ihren Mann aus der Ehe entlässt und einen anderen heiratet. Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.


Liturgische Texte des Tages


Pfr. Liebig: Begrüßung und Kyrie (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061008einleitung-kyrie.mp3]
Diakon Böth: Evangelium – Was Gott verbunden hat, Mk 10,2-16 (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061008evangelium.mp3]
Pfr. Neuenhofen: Predigt – Arme Lieblinge Gottes (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061008predigt.mp3]
Pfr. Liebig: Vermeldungen und Segen (MP3)
[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20061008vermeldungen-segen.mp3]
Arco-Iris-Flyer (PDF)


arco-iris.de – Stiftung für Heim- und Straßenkinder in La Paz, Bolivien


Rundbrief von Pfr. Neuenhofer (Mai 2006)


Aktuelle Bolivien-Information beim Auswärtigen Amt


Arco Iris-Videodokumentation (DivX, ca. 22 Min./46 MB)


Pfarrbrief 10/06

Der neue Pfarrbrief ist erhältlich. Sie können ihn hier im druckerfreundlichen PDF-Format herunterladen. – Wird der Pfarrbrief nicht angezeigt, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie hier kostenlos erhalten.

Als Ergänzung bieten wir Ihnen hier wieder das Kinder- und Jugendpfarrblatt – ebenfalls im PDF-Format.