Anschreiben 11/07

Liebe Pfarrgemeinde,

in der vergangenen Woche hatte ich eine anonyme Beerdigung. Wenn ich ehrlich bin, ist mir diese Beerdigung sehr schwer gefallen. Sicherlich hatten die Angehörigen dafür bestimmt Gründe, die tragen und wichtig sind, davon gehe ich aus. – Und ich kann auch nur sagen, dass dies mein persönliches Empfinden war.

Diese Beerdigung führt uns hin zu dem Fest Allerheiligen, ein Fest eben gegen die Anonymität des Todes: Denn jede und jeder Tote trägt ein Gesicht und einen Namen, den Gott nicht vergessen kann und wird. Denn jeder Mensch lebt bei ihm weiter, davon sind wir überzeugt. Und genau das ist die Allerheiligenbotschaft. Wüchse das Gras auf den Gräberwiesen so, dass es Zeugnis von diesem Glauben geben könnte, dann trüge jede längst vergessene Grabstatt deutlich ein Gesicht.

Tragen wir, wenn wir auf den Gräbern Lichter entzünden, unsere Verstorbenen im Herzen und geben ihnen dadurch ein Gesicht.

Am 10. und 11. November ist nun die Pfarrgemeinderatswahl. Ich möchte allen von Herzen danken, die sich als Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung gestellt haben. Diese Frauen und Männer werden das Leben der Pfarrgemeinde im Bereich der Seelsorge maßgeblich mitbestimmen und mitprägen.

Meine Bitte: Gehen Sie zur Wahl. Wir haben uns in diesem Jahr dazu entschlossen, die Wahl in der Kirche durchzuführen, somit haben Sie kurze Wege. Helfen Sie mit, denn – so heißt der Slogan zur Wahl des Pfarrgemeinderates: ‚Unsere Gemeinde sucht Ihren Rat’. Vielen Dank! Genaueres entnehmen Sie bitte der Information im Pfarrbrief 11/07.

Ein weiteres wichtiges Ereignis ist am 18. November die Firmung mit unserem Bischof Heinz Josef Algermissen. Er wird 42 Firmbewerbern, die sich fast ein ganzes Jahr auf die Firmung vorbereitet haben, das Sakrament der Firmung spenden. Wir heißen ihn ganz herzlich willkommen in unserer Pfarrgemeinde St. Antonius.

Ich möchte Sie alle, die ganze Pfarrgemeinde, um 17.00 Uhr zu dieser Feier einladen. Schließlich geht es hier auch um die letztendliche Aufnahme junger Christen in unsere Pfarrgemeinde, worüber wir uns alle freuen dürfen.

Ihr Pfarrer Rudolf Liebig