Bischöfliche Auszeichnung erstmals nach Künzell

Ehrenamtliche Helfer der Pfarrei bei Neujahrsempfang geehrt

neujahrsempfang2008-1.jpg

Tilly Roth wurde für ihren Einsatz in der Pfarrgemeinde St. Antonius mit der Ehrenurkunde des Bistums Fulda ausgezeichnet. Es ist das erste Mal in der Geschichte Künzells, dass ein Mitglied der Gemeinde diese bischöfliche Auszeichnung erhält. Tilly Roth gehört seit fast drei Jahrzehnten ununterbrochen dem Pfarrgemeinderat an. In den Zeiten, als es in Künzell keinen Pfarrgemeinderat gab, war sie Mitglied der Mitarbeiterrunde. Bei der aktuellen Pfarrgemeinderatswahl im vergangenen November wurde sie mit großer Mehrheit erneut in das kirchliche Laiengremium gewählt.

Neben diesem Ehrenamt zählt sie zu den stillen Helfern im Hintergrund, sagte Pfarrer Rudolf Liebig bei der Übergabe der Urkunde. Tilly Roth kümmert sich seit vielen Jahrzehnten um den Kirchenschmuck genauso wie um die Gestaltung von Gemeindefesten. Die bischöfliche Urkunde wurde im Rahmen des Neujahrsempfangs der Kirchengemeinde überreicht.

Mit der Antoniusplakette wurden dabei mit Elisabeth Eichenberg und Otto Hohmann zwei weitere ehrenamtliche Helfer für ihren selbstlosen Dienst in der Pfarrgemeinde ausgezeichnet. Ohne Elisabeth Eichenberg, so Pfarrer Liebig, gäbe es kein Seniorenfrühstück und kein Pfarrfest. Frau Eichenberg ist immer mit einer helfenden Hand zur Stelle. Sie kümmert sich liebevoll um Menschen, sie kümmert sich aber ebenso um die Beete rund um die Kirche. Hier pflanzt und pflegt sie als Ehrenamtliche wie eine Gärtnermeisterin.

neujahrsempfang2008-2.jpg

Otto Hohmann bezeichnete Pfarrer Rudolf Liebig als „gute Seele“ der Pfarrei. Er ist ein Mann, der das Wort „Nein“ nicht kennt, wenn er um einen Dienst gefragt wird. Um viele Dienste aber muss man ihn nicht fragen: Er hat die Arbeit von selbst gesehen und erledigt. Wie viele andere wirkt Otto Hohmann selbstlos im Hintergrund. Er kehrt die Straße und leistet unentgeltlich den Küsterdienst. Otto Hohmann ist einer der Zupacker, ohne die die Mariengrotte am Ortsrand von Künzell inzwischen ein eingewachsener Dschungel wäre.

In der Gemeinde St. Antonius gibt es viele ehrenamtliche Helfer, die das Gemeindeleben vielseitig gestalten, sagte Pfarrer Liebig. Viele setzen sich ungenannt und unbemerkt für ihre Mitmenschen und rund um die Kirche ein. Bislang wurden erst zwölf Laien mit der Antoniusplakette der Gemeinde geehrt. Dies zeige den Wert dieser Auszeichnung, die Elisabeth Eichenberg und Otto Hohmann für ihren besonderen Einsatz bekommen haben.

Text: Hermann Diel, Bilder: Christiana Fischer