Liturgische Nacht 2008 – zum Nachlesen!

20080320-liturgische-nacht-plakat-450.jpg

“Die Nacht ist eine schöpferische Zeit. Alltagsgeschäft und die Pflichten des Tages können losgelassen werden. Die Nacht gibt Zeit uns selbst zu begegnen, über uns nachzudenken und das aufzuarbeiten, wozu der Tag keine Zeit lässt. In den stillen Stunden der Nacht sind wir sensibel, unseren Sehnsüchten, den Fragen und Ängsten, dem Mehr WERT des Lebens nachzugehen. […] In dieser Nacht wollen wir auf Jesus schauen und auf einen Menschen, der ganz konkret, Jesus in seinem Leben nachgefolgt ist. – Antonius von Padua, unser Kirchenpatron, ist konsequent seinen Weg gegangen und so für viele zum Vorbild geworden. Er hat den roten Faden in seinem Leben gesucht und gefunden. Sie sind jetzt eingeladen, seine Lebensgeschichte zu entdecken, ihm nachzugehen… und mit ihm gemeinsam den Spuren Jesu zu folgen…”

Den Weg, den wir in der liturgischen Nacht am 20. März gemeinsam gegangen sind, können Sie nun nachgehen: das Vorbereitungsteam hat das Skript zur Verfügung gestellt – klicken Sie auf diesen Text!

20080320-liturgische-nacht-gestaltung-450.JPG