Anschreiben 06/08

Liebe Pfarrgemeinde!

Der Monat Juni bringt uns – vor allem den Kindern und Jugendlichen – die langersehnten Sommerferien. Nach einer dichten Zeit der Feiern im Kirchenjahr suchen viele die Ruhe und manche zieht es in die Ferne. – Meine Erfahrung ist, wer weggeht, kommt als ein anderer zurück. Und oft bringen wir auch Fremdes mit. Ob wir nun unterwegs sind oder zu Hause bleiben, wichtig ist, wir werden durch die Erfahrungen zu anderen, zu neuen Menschen. Die Zeit der Ruhe und des Wegseins, die Zeit der Ferien verwandelt sowohl die Aufbrechenden als auch die Heimkehrenden. – Ich wünsche Ihnen in dieser Zeit eine Zeit der guten Erfahrungen und der Wandlung. Möge es eine schöne Zeit werden.

Ihr Pfarrer Rudolf Liebig