50. Geburtstag von Pfr. Liebig: Dank

Liebe Pfarrgemeinde,

Am 30. Mai durfte ich meinen 50. Geburtstag feiern, das ist nun schon eine Weile her und er ist mir noch in sehr guter Erinnerung. Ich möchte diesen Pfarrbrief zum Anlass nehmen, um Ihnen ein herzliches ‚Vergelt’s Gott’ zu sagen für alle Aufmerksamkeiten jeglicher Art zu diesem Fest.

Viele Grüße waren sehr persönlich gehalten und von einer großen Dankbarkeit über meinen Weg der vergangenen Jahre in der Pfarrgemeinden St. Antonius und St. Pius geprägt. Es sei aber auch gesagt, dass mein Leben keine ‚Einbahnstraße’ war und ist, so möchte ich nicht vergessen, Ihnen für Ihr Mitsein und bisheriges Mitgehen zu danken, denn sonst wären manche Wege in meinem Leben anders verlaufen.

Im Namen der pfarrgemeindlichen Gremien von St. Antonius möchte ich mich auch für das große Geldgeschenk bedanken, – es kamen 5.830 € zusammen -. Es soll ja der Mitfinanzierung des neuen Altarbildes in unserer St. Antoniuskirche in Künzell dienen und wird ein bleibendes Andenken an meinen 50. Geburtstag sein.

Eine große Freude war für mich und für alle meine Gäste, dass so viele Vereine zur Gestaltung des Abends beigetragen haben. Mit dieser so hohen Wertschätzung hätte ich nicht gerechnet. So möchte ich Ihnen und nicht zu letzt dem lieben Gott sagen: ‚Nur danken, mehr doch kann ich nicht…’
Ein besonderes Dankeschön soll auch den beiden Kindergärten St. Michael u. St. Pius gesagt sein. Ihr Besuch war von einer großen Herzensgüte geprägt, die seines gleichen sucht.

Nicht zuletzt möchte ich auch allen Helferinnen und Helfern aus den Familienkreisen St. Bonifatius, Künzell und dem Familienkreis III aus Steinhaus/Steinau danken; den zahlreichen Helfern aus dem Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat und meinen Mitarbeitern aus dem Team von St. Antonius. Ohne Sie wäre dieser Festtag nicht so gelungen!

Allen ein herzliches vergelt’s Gott.

Ihr Pfarrer Rudolf Liebig