Firmung in St. Antonius

Einen lebendigen Gottesdienst mit engagierten jungen Christen konnten die Gemeinden St. Antonius und St. Pius am Samstag, dem 15.11.08 erleben. 26 Jugendliche aus St. Antonius und drei aus St. Pius wurden von Prof. Dr. Kathrein in der Piuskirche gefirmt.

“Mit Gott auf dem Weg” – dieses Thema präsentierten Firmlinge: Der Weg den sie bislang gegangen sind mit prägenden Erfahrungen durch Elternhaus, Gemeinde und persönliche Erfahrungen; die Firmung als Tor, gestärkt mit den sieben Gaben Geistes und das vor ihnen liegende Leben, in dem Gott an ihrer Seite stehen wird und in dem sie sich an Ihm ausrichten wollen.

Herr Prof. Kathrein stellte in seiner Predigt das Leben dar als eines, in das man als Kind “hineingeht” und in das unsere Firmlinge nun “hinausgehen” – immer an Seiner Hand.

Eine besondere Freude waren die engagiert vorgetragenen Lieder der ” Firmband”, einer Gruppe von Firmlingen und Jugendlichen, die sich für diesen Gottesdienst zusammengefunden hatte. Zur Gabenbereitung sangen sie ihren “Erstkommunionschlager” “Eine Handvoll Erde” und zum Zwischengesang “We want so see Jesus”.

Einige von der Taizé-Reise inspirierte Firmlinge brachten zum Dank einen Tanz dar: “Aber du weißt den Weg”. Dank sei auch der versierten musikalischen Gestaltung durch die Schola von St. Pius und St. Antonius.

Am Ende des Gottesdienstes dankte Herr Pfr. Liebig allen, die zum Gelingen dieses “geistreichen” Gottesdienstes beigetragen hatten, insbesondere den Firmkatechetinnen für ihren Einsatz im ganzen Jahr.

Der Firmung war eine zehnmonatige Vorbereitung vorausgegangen. Vor den Sommerferien füllten Projekte die Vorbereitung, die dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch dienten. Auch soziale Projekte konnten gewählt werden, wie z.B. ein Tag im Haus Stephanus, ein Babysitterkurs und die Hilfe bei der Fuldaer Tafel. Nach den Sommerferien schloss sich der Glaubenskurs in 10 Einheiten an, der in drei Gruppen von Fr. Fladung, F. Heil, Fr. Liebig und Fr. Nebel geleitet wurde.

Unsere “Firmband” hoffen wir noch einmal im Advent in St. Antonius zu hören.