Brief von Sr. Therese Vogel

Seite 1
Seite2

Grüße aus der Rhön
Kurzaufenthalt/Krankenbesuch bei meinem Bruder, im August 2009

Liebe Mithelfer, meinen kurzen Rhön-Aufenthalt möchte ich nutzen um Ihnen allen herzlich zu danken für die Hilfe auf vielseitige Weise. Durch Ihre Hilfe können 19 Waisenkinder in Chelelemuk betreut werden. Samstags kommen von auswärts Waisenkinder und erfahren Gemeinschaft mit Ihresgleichen bei Tisch, Gebet, Gesang, Religionsunterricht und Gartenarbeit. Sie lernen, wie man eine Baumschule anlegt. Mit nach Hause nehmen sie Baumsetzlinge und Samen von Obstbäumen. Die Unkosten der drei Krankenstationen werden zum größten Teil durch Ihre Spenden gedeckt. Malaria steht an erster Stelle der Erkrankungen. Erkrankungen als Folge von Unterernährung nehmen zu. Kaufpreise von Brot, Reis und Mais und vieles mehr sind enorm im Preis angestiegen. So zum Beispiel: 2 kg Mais von 18 Shilling auf 85 KSh, auch bedingt durch den rasanten Klimawandel, der große Mißernten verursacht hat. Unsere laufenden Kosten wie auch Schulgeld, Schuluniformen und Bücher werden weitgehend durch Ihre Spenden gedeckt. In diesem Jahr konnten wir 9.000 Baumsetzlinge verteilen oder verkaufen und freuen uns über diese Einkünfte.So ist es uns möglich, auch Projekte innerhalb der Diözese Bungoma, Bischof Norman, zu unterstützen. Im April, zu Beginn der Regenzeit, war die Verteilung von Saatgut: Mais, Bohnen und Zwiebeln, sowie Kunstdünger für die vielen Witwen und Opfer der Unruhen im Mt. Elgon, um einen Neubeginn nach den Unruhen zu ermöglichen. Begonnen wurde ein Tiefbrunnenobjekt für eine Mädchenoberschule in Busia an der ugandischen Grenze. Bis auf die Pumpe (elektrisch) ist das Projekt beendet. Das Wasser läuft.

Dank der Künzeller Sternsinger konnte im neuen Pfarrgemeindehaus in Sirisia die elektrische Leitung gelegt werden, die Decke gemacht, gestrichen und die Möbel bestellt werden. Der Bau des Pfarrgemeindehauses ist Eigenleistung der Sirisia-Pfarrei. Die Bausteine wurden aus Termitenerde am Platz geformt und gebrannt. Ja, wir in den Stationen Chelelemuk, Wokape und St. Boniface sind in der Diözese Bungoma eingebettet und gemeinsam, wie in einer Familie, versuchen wir bei Nöten und Erkrankungen zu helfen.

Für Ihre gute Hilfe danke ich im Namen aller. – Herzliche Grüße und Gottes Segen.

Ihre Sr. Therese Vogel