Gemeindeerneuerung 2010


Vielen Dank für die Collagen an Christiana Fischer!


Evangelium (Lk 9,28-36): [In jener Zeit] nahm Jesus Petrus, Johannes und Jakobus beiseite und stieg mit ihnen auf einen Berg, um zu beten. Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß. Und plötzlich redeten zwei Männer mit ihm. Es waren Mose und Elija; sie erschienen in strahlendem Licht und sprachen von seinem Ende, das sich in Jerusalem erfüllen sollte. Petrus und seine Begleiter aber waren eingeschlafen, wurden jedoch wach und sahen Jesus in strahlendem Licht und die zwei Männer, die bei ihm standen. Als die beiden sich von ihm trennen wollten, sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste aber nicht, was er sagte. Während er noch redete, kam eine Wolke und warf ihren Schatten auf sie. Sie gerieten in die Wolke hinein und bekamen Angst. Da rief eine Stimme aus der Wolke: Das ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören. Als aber die Stimme erklang, war Jesus wieder allein. Die Jünger schwiegen jedoch über das, was sie gesehen hatten, und erzählten in jenen Tagen niemand davon.

27.02.2010 – Liturgische Texte des Abends


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227einleitung.mp3] 27.02.2010 – Pfr. Liebig: Einleitung


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227uebergabe.mp3] 27.02.2010 – Pfr. Liebig: Übergabe an das Gemeindeerneuerungs-Team


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227evangelium.mp3] 27.02.2010 – Pater Wolfgang: Evangeliums-Vortrag


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227predigt.mp3] 27.02.2010 – Pater Wolfgang: Predigt (identisch mit den am 28.2. in St. Pius und in St. Antonius gehaltenen Predigten)


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227unserhaus.mp3] 27.02.2010 – Chor St. Pius/St. Antonius: Unser Haus


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100227schluss.mp3] 27.02.2010 – Pfr. Liebig & Gemeindeerneuerungs-Team: Gebet, Kerzenübergabe, Vermeldungen, Segen & Sendung


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100228einleitung.mp3] 28.02.2010 – Pater Max: Einleitung


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100228schluss.mp3] 28.02.2010 – Pfr. Liebig & Gemeindeerneuerungs-Team: Gebet, Vermeldungen, Segen & Sendung



Sonntag, 14. März 2010:
Nachfolge aus Betroffenheit


Vielen Dank für die Collagen an Christiana Fischer!


Evangelium (Joh 9,1.6-9.13-17.34-38): [In jener Zeit] sah Jesus [unterwegs] einen Mann, der seit seiner Geburt blind war. [… Jesus] spuckte er auf die Erde; dann machte er mit dem Speichel einen Teig, strich ihn dem Blinden auf die Augen und sagte zu ihm: Geh und wasch dich in dem Teich Schiloach! Schiloach heißt übersetzt: Der Gesandte. Der Mann ging fort und wusch sich. Und als er zurückkam, konnte er sehen. Die Nachbarn und andere, die ihn früher als Bettler gesehen hatten, sagten: Ist das nicht der Mann, der dasaß und bettelte? Einige sagten: Er ist es. Andere meinten: Nein, er sieht ihm nur ähnlich. Er selbst aber sagte: Ich bin es. […] Da brachten sie den Mann, der blind gewesen war, zu den Pharisäern. Es war aber Sabbat an dem Tag, als Jesus den Teig gemacht und ihm die Augen geöffnet hatte. Auch die Pharisäer fragten ihn, wie er sehend geworden sei. Der Mann antwortete ihnen: Er legte mir einen Teig auf die Augen; dann wusch ich mich und jetzt kann ich sehen. Einige der Pharisäer meinten: Dieser Mensch kann nicht von Gott sein, weil er den Sabbat nicht hält. Andere aber sagten: Wie kann ein Sünder solche Zeichen tun? So entstand eine Spaltung unter ihnen. Da fragten sie den Blinden noch einmal: Was sagst du selbst über ihn? Er hat doch deine Augen geöffnet. Der Mann antwortete: Er ist ein Prophet. […] Sie entgegneten ihm: Du bist ganz und gar in Sünden geboren und du willst uns belehren? Und sie stießen ihn hinaus. Jesus hörte, dass sie ihn hinausgestoßen hatten, und als er ihn traf, sagte er zu ihm: Glaubst du an den Menschensohn? Der Mann antwortete: Wer ist das, Herr? (Sag es mir,) damit ich an ihn glaube. Jesus sagte zu ihm: Du siehst ihn vor dir; er, der mit dir redet, ist es. Er aber sagte: Ich glaube, Herr! Und er warf sich vor ihm nieder.

14.03.2010 – Liturgische Texte des Abends


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100314einleitung.mp3] 14.03.2010 – Pater Max: Einleitung


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100314evangelium.mp3] 14.03.2010 – Pater Othmar: Evangeliums-Vortrag


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100314predigt.mp3] 14.03.2010 – Pater Max: Predigt


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100314schluss.mp3] 14.03.2010 – Pfr. Liebig & Gemeindeerneuerungs-Team: Gebet, Vermeldungen, Verabschiedung des Teams, Segen & Sendung