Pfarrbrief 06/2010

Der neue Pfarrbrief ist erhältlich. Sie können ihn hier im druckerfreundlichen PDF-Format herunterladen. – Wird der Pfarrbrief nicht angezeigt, benötigen Sie den Adobe Reader (Download: knapp 50 MB!), den Sie hier kostenlos erhalten. – Eine deutlich kleinere (knapp 7 MB) und ebenfalls kostenlose Alternative stellt der Foxit Reader dar, den Sie hier downloaden können.

Anschreiben 06/2010

Liebe Pfarrgemeinde,

am Beginn des Monats Juni feiern wir miteinander Fronleichnam. Fronleichnam ist gleichsam die ‚Verlängerung’ des Gründonnerstages. Da wir am Gründonnerstag die Einsetzung des Abendmahles zwar festlich begehen können, es aber im Karfreitag untergeht, hat die Kirche diesen Tag als besonderen Tag zur Verehrung der Eucharistie eingeführt. Dieser Festtag fordert uns zu ganz verschiedenen Haltungen auf: Einerseits gehen wir mit dem, was wir glauben und anbeten durch die Prozession an die Öffentlichkeit. Andererseits ist das, was wir feiern, ein ‚Geheimnis des Glaubens’, das die Öffentlichkeit oft nicht versteht und das in den Bereich des Herzens und der Innerlichkeit gehört. Es gilt also: ‚Im Sakrament ist das höchste Gut verborgen’ und zugleich gilt der Auftrag für die ganze Welt: ‚Dies Geheimnis lasst uns künden’. Jesus Christus schenkt sich uns mit seiner Liebe, damit wir so werden wie er und das soll die ganze Welt durch uns wissen. Schenken wir also am Fronleichnamstag dieses Zeugnis vielen Menschen. – Ebenfalls feiern wir am 12. und 13. Juni unser diesjähriges Pfarrfest, das in diesem Jahr direkt auf den Festtag des Hl. Antonius fällt. Hierzu lade ich Sie auch im Namen unserer kirchlichen Gremien ganz herzlich ein.

Ihr Pfarrer
Rudolf Liebig

Einführung der neuen Messdienerinnen und Messdiener (Pfingstmontag 2010)


Vielen Dank an Christiana Fischer für die schönen Aufnahmen und Collagen!


Evangelium (Mt 9,36-10,8): [In jener Zeit, als Jesus] die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen; denn sie waren müde und erschöpft wie Schafe, die keinen Hirten haben. Da sagte er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter. Bittet also den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden. Dann rief er seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen die Vollmacht, die unreinen Geister auszutreiben und alle Krankheiten und Leiden zu heilen. Die Namen der zwölf Apostel sind: an erster Stelle Simon, genannt Petrus, und sein Bruder Andreas, dann Jakobus, der Sohn des Zebedäus, und sein Bruder Johannes, Philippus und Bartholomäus, Thomas und Matthäus, der Zöllner, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Thaddäus, Simon Kananäus und Judas Iskariot, der ihn später verraten hat. Diese Zwölf sandte Jesus aus und gebot ihnen: Geht nicht zu den Heiden und betretet keine Stadt der Samariter, sondern geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe. Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben.

24.05.2010 – Liturgische Texte des Tages


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100524einleitung.mp3] 24.05.2010 – Pfr. Liebig & MessdienerInnen: Einleitung & Kyrie


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100524evangelium.mp3] 24.05.2010 – Pfr. Liebig: Evangeliumsvortrag


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100524einfuehrung.mp3] 24.05.2010 – Pfr. Liebig & MessdienerInnen:
Einführung der neuen MessdienerInnen &
Auszeichnung von Jubiläen und besonders engagiertem Dienst


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100524schluss.mp3] 24.05.2010 – Pfr. Liebig: Gebet, Vermeldungen, Segen & Sendung


Pfingsten 2010: Wo heiliger
und heiligender Geist sein kann

Evangelium (Joh 14,15f.23-26):[In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:] Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten. Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll. Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen. Wer mich nicht liebt, hält an meinen Worten nicht fest. Und das Wort, das ihr hört, stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat. Das habe ich zu euch gesagt, während ich noch bei euch bin. Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

23.05.2010 – Liturgische Texte des Tages


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100523einleitung.mp3] 23.05.2010 – Pfr. Liebig: Einleitung & Kyrie


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100523evangelium.mp3] 23.05.2010 – Pfr. Pimper: Evangeliumsvortrag


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100523predigt.mp3] 23.05.2010 – Pfr. Liebig: Predigt


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100523schluss.mp3] 23.05.2010 – Pfr. Liebig: Vermeldungen, Gebet, Segen & Sendung


Predigt: Zur Freiheit berufen

Evangelium (Joh 17,20-26):In jener Zeit erhob Jesus seine Augen zum Himmel und betete: Heiliger Vater, ich bitte nicht nur für diese hier, sondern auch für alle, die durch ihr Wort an mich glauben. Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast. Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast; denn sie sollen eins sein, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir. So sollen sie vollendet sein in der Einheit, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast und die Meinen ebenso geliebt hast wie mich. Vater, ich will, dass alle, die du mir gegeben hast, dort bei mir sind, wo ich bin. Sie sollen meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast, weil du mich schon geliebt hast vor der Erschaffung der Welt. Gerechter Vater, die Welt hat dich nicht erkannt, ich aber habe dich erkannt und sie haben erkannt, dass du mich gesandt hast. Ich habe ihnen deinen Namen bekannt gemacht und werde ihn bekannt machen, damit die Liebe, mit der du mich geliebt hast, in ihnen ist und damit ich in ihnen bin.

16.05.2010 – Liturgische Texte des Tages


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100516einleitung.mp3] 16.05.2010 – Pfr. Liebig: Einleitung & Kyrie


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100516evangelium.mp3] 16.05.2010 – Pfr. Liebig: Evangeliumsvortrag


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100516predigt.mp3] 16.05.2010 – Pfr. Liebig: Predigt


[audio:https://www.st-antonius-kuenzell.de/wp-content/pred/20100516schluss.mp3] 16.05.2010 – Pfr. Liebig: Vermeldungen, Gebet, Segen & Sendung