Anschreiben 02/2011

Liebe Pfarrgemeinde,

der Monat Februar bringt auf der einen Seite für die Narren die ‚fünfte Jahreszeit’, auf der anderen Seite ist er auch die Schwelle zum beginnenden Frühling. Die Tage werden wieder länger und so ist das Fest Maria Lichtmess am 2. Februar gleichsam das Eingangstor des Monats.

An diesem Festtag wird das ‚Licht’ nicht nur im wörtlichen Sinne verstanden, sondern auch im übertragenen Sinn für einen ein-zelnen Menschen, der ‚helle’ ist und dem ein Licht aufgeht. In der Bibel ist das Licht ein Symbol für die Begabung eines jeden Menschen – Blinde werden geheilt, niemand soll sein Licht ‚unter den Scheffel stellen’. Es ist ein Auftrag an uns Christen: Licht in die Welt zu bringen …

Wer mit Christus unterwegs ist, der bringt Licht in die Welt durch sein Sein und Wollen. Nehmen wir diesen Auftrag ernst und machen uns auf den Weg.

Ihr Pfarrer Rudolf Liebig