Ökumenischer Jugendkreuzweg 2014

Logo-JKW-farbig

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2014 schlägt Brücke ins Mittelalter

isenheimer jesusIm Mittelalter bestimmen viele Seuchen den Alltag der Menschen und raffen ganze Landstriche dahin. Die Menschen bitten um den Beistand der Heiligen – sie sollen Gottes Hilfe erflehen. Das ist der Hintergrund des Isenheimer Altars (1512-16). Matthias Grünewald, der Künstler, gestaltet hierfür einen erschütternden Jesus, einen Christus, der mitleidet. Er malt ein Kreuz unter dem Menschen stehen, die auch leiden – auf unterschiedlichste Weise. 500 Jahre später werden sich wieder Menschen von diesem Bild aufrütteln lassen, wenn sich am Freitag vor Palmsonntag deutschlandweit Tausende auf den Weg machen, den Jugendkreuzweg zu beten. Sie werden Brücke schlagen in das Leben unserer Tage, zu den Leiden heute. Das alte Bild hat an Aktualität nichts verloren.

Freitag, 11. April 2014
Start 18.30 Uhr St. Pius, Dr.-Dietz-Str. 17, Fulda
Ziel: Christophorusgemeinde Bachrain