Vom Bild zur Würde

In seiner Predigt geht Pfarrer Liebig im Sinne des Evangeliums dem Wert von Bildern hinterher und entwickelt die sich daraus ergebende Frage nach dem Wert des Menschen. Als Abbild Gottes sei der Wert des Menschen einmalig, weshalb er allen Herren und Herrinnen dieser Welt – im Gegensatz zu Gott – letztlich nur eingeschränkt verpflichtet sei. Entscheidend für uns heute sei die Frage, wie es uns gelingen kann, diese Würde des Menschen nicht nur für uns selbst einzufordern, sondern sie auch als handlungsprägende Einstellung gegenüber unseren Mitmenschen wiederzuentdecken…

Liturgische Texte des Tages