Nacht der offenen Kirchen

Dass eine Nacht der offenen Kirchen auch inmitten einer Pandemie gelingen kann, zeigten die katholischen Pfarrgemeinden St. Antonius Künzell und St. Pius Fulda am vergangenen Samstag. Gottesdienst, Meditation, Erbauung, Musik und Anbetung fanden Raum in den gut belüfteten und festlich geschmückten, kerzenlichterfüllten  Kirchen. – Hier unser Bericht samt Fotostrecke (30 Aufnahmen)… In seiner Predigt ging …

Beitrag anzeigenNacht der offenen Kirchen

Miteinander!

Der Bischof von Fulda, Dr. Michael Gerber, wirbt für ein „strukturiertes und zugleich vertrauensvolles Miteinander von Klerikern und Laien“ in der katholischen Kirche. Diese gemeinsame Verantwortung sei „für das Leben der Kirche konstitutiv und unverzichtbar“, schreibt der Bischof von Fulda in einem am Freitag (4. 9.) veröffentlichten Brief an alle Seelsorge-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums. In dem Schreiben des Bischofs heißt es wörtlich: „Wir gehen als Bistum Fulda den Weg weiter zu einem verbindlichen Miteinander von Klerikern und Laien, zu differenzierten Formen von Leiten und Führen, die der Komplexität heutiger Herausforderungen im Licht des Evangeliums gerecht werden.“ Auch dies sei eine Form von „pastoraler Umkehr“, die sich vom Evangelium, von der Tradition der Kirche und von der Wirklichkeit unserer Tage gleichermaßen herausfordern lasse…

Beitrag anzeigenMiteinander!

Ökumene-Knigge

Mit freundlicher Genehmigung des Mitherausgebers, Pfarrer i.R. Jürgen Dittrich, hier die PDF-Fassung der zweiten Auflage des im Auftrag der ökumenischen Kommission für pastorale Fragen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt entstandenen “Ökumene-Knigge”. Die Themen des Dokuments: Gottesdienstliches Leben (Bibel, Gesangbuch, Im Gottesdienst, In der Kirche, Taufe/Firmung/Konformation, Das Heilige Mahl/Eucharistie/Abendmahl), Frömmigkeit (Das Heilige, Heilige Zeiten, Die Heiligen), Christliche Praxis im Alltag (Ökumenisch handeln, Frömmigkeit im Alltag, Gebet, Beim Essen, Formen des gemeinsamen Lebens, Liebe/Partnerschaft/Ehe, Sterben/Tod/Beerdigung) und Formales (Form/Stil, Anreden, Ranagordnung/Respekt)… – Alle 19 Artikel haben folgenden gleichen Aufbau: (I) Kurze Beschreibung der Thematik, (II) Darstellung des unterschiedlichen Verständnisses und der verschiedenen Handhabungen in den verschiedenen Kirchen der multilateralen Ökumene. Soweit möglich werden hierzu die bereits vorhandenen ökumenischen Möglichkeiten und ihre Anwendungsbereiche genannt. (III) Der Blick auf das Handeln weist auf Punkte hin, die unbedingt in der Begegnung und im gegenseitigen Handeln beachtet werden sollten. (IV) Abschließend stehen Hinweise, die dazu dienen, eine Haltung der kirchlichen Selbstgenügsamkeit zu vermeiden und die versuchen, ökumenische Sensibilität zu schärfen. – Aus dem Vorwort: “Sich in der Ökumene in all ihrer Vielfältigkeit und Buntheit sicher zu bewegen und gleichzeitig das eigene Profil nicht in Abgrenzung, sondern im Miteinander zu schärfen, mag mitunter eine große Herausforderung sein. Dabei bietet der »Ökumene-Knigge« viel mehr als der Titel suggeriert. Er enthält keine konkreten Verhaltensregeln im ökumenischen Bereich, er sagt nicht, wann wem die Tür aufzuhalten ist oder wer links oder rechts bei Ökumenischen Pilgerwegen zu gehen hat. Vielmehr gibt er einen Gesamtüberblick u.a. über die großen Themen der Frömmigkeit, der Theologie, der Sakramente und der Ämter. Selbstverständlich kommen auch Hilfestellungen zu Verhaltensweisen in den Blick, aber sie werden eingebettet in einen größeren Kontext, der die Rahmenbedingungen dessen erschließt, weshalb sich einige Verhaltensweisen anbieten und manche eher nicht…”

Beitrag anzeigenÖkumene-Knigge

Kirchliche Statistik für das Bistum Fulda 2019

Fulda (bpf). Die kirchliche Statistik für das Bistum Fulda zum 31. Dezember 2019 liegt nun vor. Demnach zählt die Diözese 376.805 Katholiken. Das sind 5.637 Gläubige weniger als 2018. Zu- und Wegzug von Katholiken sind in der Gesamtzahl nicht erfasst. Es gab im vergangenen Jahr 2.374 Taufen (2018: 2.316), 80 Wiederaufnahmen (2018: 102) und 63 Übertritte …

Beitrag anzeigenKirchliche Statistik für das Bistum Fulda 2019

Bistums-Aktion zum Bonifatiusfest: In Christus verbunden

Die traditionellen Wallfahrten zu Ehren des hl. Bonifatius finden in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wird es keine Festmesse auf dem Domplatz in Fulda geben. Bischof Michael Gerber ruft dazu auf, diese Situation als Chance zu begreifen, dem Bistumspatron auf ganz neue Weise kennenzulernen. „Denn er war in seinem Leben mehrfach herausgefordert, ungewohnte Wege zu gehen“, schreibt Bischof Gerber in seinem Aufruf zur Aktion „In Christus verbunden“, die von der Abteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Fulda koordiniert wird.

Beitrag anzeigenBistums-Aktion zum Bonifatiusfest: In Christus verbunden

Himmelfahrt: Geistlicher Wegbegleiter

Wir freuen uns, dass Sie Christi Himmelfahrt zum Anlass nehmen, sich auf einen besonderen Festtagsspaziergang zu begeben. Angesichts der Corona-Pandemie ist die Feier des Hochfestes nicht im üblichen Rahmen (z.B. mit Flurprozessionen, etc.) möglich. Sie halten deshalb nun einen Vorschlag in Händen, der Ihnen – egal ob sie sich einzeln oder mit Ihrer Familie auf den Weg machen – ein geistlicher Wegbegleiter sein will. Alle hier gemachten Anregungen wollen Sie unterstützen, sich auf den Weg in Gottes Schöpfung zu machen. Bitte nehmen Sie sich die notwendige Freiheit, von der Vorlage abzuweichen oder nur Auszüge davon zu nutzen. So können Sie diesen Spaziergang auch als persönliche Bittprozession in den Tagen vor Christi Himmelfahrt gehen… nachfolgend der komplette Begleiter zum Ausdrucken:

Beitrag anzeigenHimmelfahrt: Geistlicher Wegbegleiter