Bischofswort zu jetzt möglichen Eucharistiefeiern