Taufe des Herrn 2021

Mit dem Fest “Taufe des Herrn” endet die weihnachtliche Festzeit. Hier wird ein neuer Aspekt des Lebens Jesu deutlich: die Offenbarwerdung seines göttlichen Lebens. Der Geist kommt auf Jesus herab und die Stimme des Vaters bestätigt ihn als seinen geliebten Sohn. Das Fest ist auch ein Erneuerungsfest für uns, die wir Christus in unserer Taufe gleich geworden sind. So dürfen auch wir uns zusagen lassen: Du bist mein geliebter Sohn, du bist meine geliebte Tochter, an dir habe ich Gefallen gefunden. Folglich dürfen wir in Gott geborgen sein, sind aber auch verpflichtet, diese Frohe Botschaft in unserem Leben durch entschiedenes Handeln zu verkündigen – egal wo wir stehen und gehen. Dazu müssen wir uns auch bereit und frei halten für den Heiligen Geist und dessen leises Wirken. Leben wir nicht wie lichtscheue Eulen, sondern wie Johannes, der in den Himmel schaut und dorthin weist.

Liturgische Texte des Tages