Weltgebetstag der Frauen 2020

Willkommen beim Weltgebetstag aus Simbabwe. – Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball … und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander! Und Sie können auch dabei sein! – Kommen Sie am 06.03.2020 um 17 Uhr in das Thomas-Morus-Haus nach Künzell. – Wir, das Vorbereitungsteam, laden Sie dazu herzlich ein. Im Anschluss an den Wortgottesdienst haben Sie die Möglichkeit Köstlichkeiten nach Rezepten aus Simbabwe zu probieren. Wir freuen uns auf Sie…

WeiterlesenWeltgebetstag der Frauen 2020

Clever Kids – Unsere Vorschulkinder

Vorschulerziehung ist die Erziehung des Kindes von der Geburt bis zum Schuleintritt. Sie beginnt also nicht erst ein Jahr vor der Einschulung. Die Vorschulerziehung umfasst die körperliche, geistige und seelische Gesamtentwicklung des Kindes. Durch vielfältige Bildungsangebote, die alle Förderbereiche (kognitiv, emotional, kreativ-spontan-imaginativ, sozial und psychomotorisch) ansprechen, und die Gewährleistung von Entfaltungsspielräumen wird die Entwicklung des …

WeiterlesenClever Kids – Unsere Vorschulkinder

KinderKirche: Ein Gott der Freude

Die Fastnacht läuft auf Hochtouren. Auch in unserem Thomas-Morus-Haus waren wohl schon Fastnachter unterwegs. Denn wir haben eine liegengebliebene Tasche entdeckt. Darin haben wir verschiedene für die Fastnachtszeit unverzichtbare Utensilien gefunden, die uns viel Spaß und Freude bereiteten: Bunte Luftschlangen, Luftballons und Masken. Bei genauerem Hinsehen entdeckten wir, wie diese Fastnachtsartikel auch als Symbole für unser normales Leben – unser Miteinander in der Gemeinschaft – gedeutet werden können: Die Luftschlangen können ein Bild für die Verbindungen zwischen uns Menschen sein: Sie knüpfen ein buntes Netz, in dem alle miteinander in Verbindung stehen. Das kann schön und bunt sein, manchmal aber auch verworren – und man muss achtgeben, dass die Verbindung hält und nicht reißt. – Die Masken machten uns darauf aufmerksam, dass wir unsere Mitmenschen nicht vorschnell abstempeln dürfen. Manchmal verbirgt sich das wahre Ich des anderen hinter einer Maske, hinter die man schauen muss. Die bunten Luftballons schließlich muss man ganz vorsichtig behandeln, damit sie nicht platzen. Denken wir daran, mit unseren Nächsten behutsam umzugehen oder bringen wir andere durch unser Verhalten „zum Platzen“? – Die Bibellesung (2 Sam 6,1-5) führte uns vor Augen, dass unser Gott ein Gott der Freude ist, der will, dass wir froh und glücklich sind. So tanzten und sangen wir wie David ein fröhliches Loblied auf Gott und hatten viel Freude dabei.

WeiterlesenKinderKirche: Ein Gott der Freude

Ermutigung zur Individualität

“Wie oft nahm ich mir vor zu sagen, was ich denke, und nicht erst zu fragen, was and’re etwa davon halten könnten, und blieb am Ende dann doch wieder still. Wie oft nahm ich mir vor zu leben, zu leben und mir selbst mehr zu vertrauen, und nicht dauernd nach Hinz und Kunz zu schauen, bis man schon nicht mehr weiß, was man nun will. – Hilf mir, zu mir selbst zu finden, dann find’ ich auch zu Dir. Denn ich fühle immer stärker, dass ich mich verlier.” Entlang diesem Liedtext “Wie oft” von Herman van Veen entwickelt Pfarrer Liebig Möglichkeiten des Widerspruchs gegen die Anpassung, gegen den Verlust der eigenen Person. Wie schnell lernen wir Menschen es uns anzupassen: anzupassen an die Erwartungen der Umwelt, anzupassen an die Erwartungen auch der nahe stehenden Menschen, anzupassen an die wertenden Stempel, die uns schon früh aufgedrückt werden. Dagegen gilt es sich zu wehren, die eigene Individualität zu bewahren, bei der eigenen Meinung auch dann zu bleiben wenn sie kontrovers wirkt, sich nicht den vermeintlich unentrinnbaren allgemeinen und spezifischen Zwänge zu ergeben. Raum nicht nur für diese Findungsarbeit, sondern auch Raum der Toleranz gegenüber ungewohnter und oft nur auf den ersten Blick anstößig wirkender Individualität kann und soll auch die Kirchengemeinde geben, Ermutigung statt Entmutigung unser selbstverständliches Programm sein….

Heutiges Thema in der KinderKirche “Ein Gott der Freude” – klicken Sie hier für mehr…

WeiterlesenErmutigung zur Individualität

Lichtmess 2020

Auch wenn in unserer Zeit, so Gastprediger Kurt Faulhaber zu Lichtmess 2020, die Dunkelheiten der Kirche die Schlagzeilen beherrschten, sei es möglich und wichtig, gleichzeitig auch weiter nach dem Licht zu suchen, das Gott in unser Leben wirft – und daran festzuhalten. Eine Reihe an Beispielen zeigt, in welcher Weise diese hellen Spuren Gottes begegnen können… – In seiner Predigt zum Lichtmess-Sonntag 2020 geht Pfr. Liebig den hellen Spuren des Heils im Leben der Menschen nach…

WeiterlesenLichtmess 2020