Gottesdienst

Pfingsten 2020: Energiewende

Empfangt den Heiligen Geist – das ist eine Verheißung, die revolutioniert. Pfingsten, so Pfarrer Liebig in seiner Pfingstpredigt, ist eine Energiewende einer anderen Art, die Zusage, dass Gott bei uns ist, so schlecht und wenig hoffnungslos unsere Situation vielleicht auch sein mag. Auch in dem Fall, dass wir es uns in unserem Leben bequem gemacht haben, tut es gut, wenn uns der Heilige Geist als Störung heimsucht, auch wenn er das durcheinanderbringt, was für uns bisher zur guten Ordnung gehörte. Geben wir unseren Teil dazu, dem Geist Tür und Leben zu öffnen, für Ungewohntes, auch Erschreckendes, empfänglich zu sein

Beitrag anzeigenPfingsten 2020: Energiewende

Himmelfahrt 2020: Loslassen

An Christi Himmelfahrt, so Pfarrer Liebig zu Beginn des Himmelfahrt-Gottesdiensts 2020, gehe es um dasselbe, um das es auch an Ostern gehe: Der Menschensohn sei nicht im Tod und nicht auf der Erde geblieben, sondern dorthin zurückgekehrt, von wo er kam. Und wie er bei seiner Menschwerdung den Himmel zu uns Menschen gebracht habe, so nehme er auch heute die Menschen mit sich zu Gott in den Himmel hinauf. Die Botschaft von Himmelfahrt, so Pfr. Liebig weiter, sei es ferner, Loslassen zu lernen – ähnlich wie die Jünger auch Jesus loszulassen lernen mussten…

Beitrag anzeigenHimmelfahrt 2020: Loslassen

Himmelfahrt: Geistlicher Wegbegleiter

Wir freuen uns, dass Sie Christi Himmelfahrt zum Anlass nehmen, sich auf einen besonderen Festtagsspaziergang zu begeben. Angesichts der Corona-Pandemie ist die Feier des Hochfestes nicht im üblichen Rahmen (z.B. mit Flurprozessionen, etc.) möglich. Sie halten deshalb nun einen Vorschlag in Händen, der Ihnen – egal ob sie sich einzeln oder mit Ihrer Familie auf den Weg machen – ein geistlicher Wegbegleiter sein will. Alle hier gemachten Anregungen wollen Sie unterstützen, sich auf den Weg in Gottes Schöpfung zu machen. Bitte nehmen Sie sich die notwendige Freiheit, von der Vorlage abzuweichen oder nur Auszüge davon zu nutzen. So können Sie diesen Spaziergang auch als persönliche Bittprozession in den Tagen vor Christi Himmelfahrt gehen… nachfolgend der komplette Begleiter zum Ausdrucken:

Beitrag anzeigenHimmelfahrt: Geistlicher Wegbegleiter

Bewegender Beistand

Entlang dem Tagesevangelium und der vierten Station des Emmaus-Wegs entwickelt Pfr. Liebig in seiner Ansprache zum sechsten Sonntag der Osterzeit die Bedeutung des den Jüngern und damit auch uns heute zugesagten Beistand Gottes – eines Beistands, der die Jünger damals und damit auch heute uns – wenn wir es nur wollen – in Gang setzt, uns brennen und Zeugnis ablegen lässt von den Wundern, dem Guten und auch dem Unerklärlichen, das uns Gott zumutet und zutraut…

Beitrag anzeigenBewegender Beistand

Unser Weg, unsere Wahrheit, unser Leben

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. – Diese Worte, so Pfr. Liebig in seiner Predigt zum Fünften Sonntag der Osterzeit 2020, gehört zu den “letzten Dingen”, die Jesus seinen Jüngern mitgibt. So wie es den Jüngern schwer gefallen sei, diesen Worten Glauben und Vertrauen zu schenken, so falle es auch uns in unseren erschütterten Sicherheiten und zerschlagenen Vertrautheiten schwer. Und dennoch seien die Worte wahr: Jesus sei der Weg, d.h. Jesus sei und bleibe bei uns auf diesem Weg, wie er auch die Emmausjünger begleitet und sich ihnen im entscheidenden Moment zu erkennen geben und sie in Gang gesetzt habe. Er sei und bleibe bei uns, so dunkel unser Weg auch werden mag – und er lasse uns letztlich nicht scheitern, sondern nehme uns mit in seinem Schwung, der nicht im Tode bleibe, sondern sich und damit auch uns in das Leben hinaufschwinge…

Beitrag anzeigenUnser Weg, unsere Wahrheit, unser Leben

Schwellenangst?

Wenn Jesus, so Pfr. Liebig am Vierten Sonntag der Osterzeit 2020, in den Worten des Evangelisten Johannes die Tür ist und es stimmt, dass wer durch sie hineingeht, gerettet werde, so stelle sich die Frage, warum nur so wenige durch diese Tür hindurchgehen. Es müsse eine Art Schwellenangst sein, welche blockiere und lähme, vielleicht auch Gewohnheiten und die Angst, sich Unvorhergesehenem zu stellen. Doch, so Pfr. Liebig weiter und illustriert durch Gedanken unserer Gegenwart und zum Emmaus-Weg, der in unseren Kirchen zum Begehen einlädt, dürfe diese Tür nicht verschlossen bleiben, weil dahinter wahres, erfüllendes und gelingendes Leben warte…

Beitrag anzeigenSchwellenangst?